Vorbilder treffen

she-leader series Workshops "Verhandle Deine Ziele!"

„Ich bin einfach keine gute Verhandlerin." „Konfrontative Situationen meide ich.“ „Meine Verhandlungsposition ist ohnehin schwach.“ Solche oder ähnliche Gedanken kennst Du und Du möchtest daran etwas ändern?

 

Unsere she-leader series Workshops „Verhandle Deine Ziele!“ zeigen Dir, wie Du Verhandlungssituationen bewusst und zu Deinem Vorteil nutzen kannst. In mehreren Video-Calls vermittelt die erfahrene Verhandlungstrainerin Charlotte zu Knyphausen im Rahmen ihres Programms "shegetsit"das richtige Mindset und gibt Dir Techniken und Strategien zur sofortigen Anwendung an die Hand. Das Gelernte vertiefst Du zwischen den Calls durch die auf der Kursplattform zur Verfügung gestellten Inhalte. Zusammen mit Deinem Buddy führst Du selbständig Übungen durch, erhältst direktes Feedback und motivierst Dich, dranzubleiben. Außerdem erhältst Du die Möglichkeit, Dich mit den anderen Teilnehmerinnen in geschützter Umgebung auszutauschen, gegenseitig zu unterstützen und zu vernetzen. Zu Beginn des Workshops schicken wir Dir eine kleine Überraschung zur Einstimmung in die Verhandlungsrunden.

Die Workshops richten sich an Juristinnen in der Ausbildung sowie in den ersten drei Berufsjahren, unabhängig davon, in welchem beruflichen Bereich sie tätig sind. Um Dich für einen der Workshops zu bewerben, schicke uns ein Motivationsschreiben, einen Lebenslauf, Deine Zeugnisse und die ausgefüllte Erklärungen darüber, dass Du mit der Verarbeitung Deiner personenbezogenen Daten zur Durchführung des Workshops einschließlich des Bewerbungsverfahrens einverstanden bist, sowie einen Hinweis, für welche(n) der Workshops Du Dich bewerben möchtest, innerhalb der unten stehenden Fristen an verhandlungstraining@breakingthrough.de. Bitte verbinde dazu die Dateien zu einer einheitlichen, komprimierten PDF.

Termine und Bewerbungsschluss:

 

Workshop 1: 1. Sep. 2020 / 8. Sep. 2020 / 17. Sep. 2020 / 28. Sep. 2020 - Bewerbungsschluss: 9. August 2020

Workshop 2: 2. Nov. 2020 / 10. Nov. 2020 / 19. Nov. 2020 / 30. Nov. 2020 - Bewerbungsschluss: 11. Oktober 2020

Workshop 3: 5. Jan. 2021 / 12. Jan. 2021 / 21. Jan. 2021 / 28. Jan. 2021 - Bewerbungsschluss: 13. Dezember 2020

Workshop 4: 22. Feb. 2021 / 2. März 2021 / 11. März 2021 / 22. März 2021 - Bewerbungsschluss: 31. Januar 2021

FAQ:

Wie setzen sich die Teilnehmerinnen des Workshops zusammen?

Jeder der vier angebotenen Workshops setzt sich aus zwölf Teilnehmerinnen zusammen. Pro Workshop werden acht Teilnehmerinnen unter den Bewerberinnen von uns und unseren Kooperationspartnern des jeweiligen Workshops ausgewählt. Vier weitere Teilnehmerinnen werden von Anwältinnen unserer Kooperationspartner gestellt.

Kann ich mich auch bewerben, wenn ich bereits als Juristin beruflich tätig bin?

 

Ja. Der Workshop richtet sich gezielt auch an Berufsträgerinnen, unabhängig davon in welchem Bereich sie tätig sind.

Kann ich mich auch bewerben, wenn ich als Juristin für einen der Kooperationspartner tätig bin?

 

Praktikantinnen, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Referendarinnen können sich für die Workshopserie bewerben, unabhängig davon, ob ihr Arbeitgeber ein am konkreten Workshop beteiligter Kooperationspartner ist. Juristinnen, die als Anwältin für einen der am konkreten Workshop beteiligten Kooperationspartner tätig sind, sind hingegen von der Bewerbung ausgeschlossen. Für sie gibt es die Möglichkeit, über das interne Platzkontingent des Kooperationspartner am Workshop teilzunehmen.

Kann ich mich auch bewerben, wenn ich nicht in das 'typische' Profil der Kooperationspartner passe?

 

Unbedingt. breaking.through und die beteiligten Kooperationspartner haben eigene Platzkontingente, die sie nach eigenen Kriterien vergeben können. breaking.through vergibt die Plätze aus dem eigenen Kontingent gezielt an berufstätige Juristinnen und solche, die uns durch ihre extracurricularen Tätigkeiten und ihr Motivationsschreiben überzeugen.

Kann ich mich für mehrere Workshops bewerben?

 

Ja, Mehrfachbewerbungen sind möglich. Gib dazu einfach einen Hinweis bei Deiner Bewerbung darüber an, an welchen Workshops Du gerne teilnehmen möchtest. 

Ist die Teilnahme am Workshop für mich kostenlos?

 

Ja.

Finden die Workshops als Präsenzveranstaltungen oder digital statt?

 

Aufgrund der Pandemie-bedingten Umstände finden die Workshops ausschließlich in digitaler Form statt.

Zu welcher Tageszeit finden die Coaching-Calls statt und wie lange dauern sie?

 

Die Coaching-Calls beginnen üblicherweise jeweils um 19 Uhr und dauern jeweils 90 Minuten.

Kann ich die Workshop-Termine frei wählen?

 

Jeder Workshop besteht aus vier festen Terminen und findet in einer festen Gruppe aus zwölf Juristinnen statt. Eine Teilnahme an Terminen aus verschiedenen Workshops ist daher nicht möglich. Bewirb Dich daher bitte nur für Workshops, bei denen Du an sämtlichen Terminen Zeit hast.

Über welche Plattformen werden die Inhalte des Workshops vermittelt?

 

Die Coaching-Calls finden über Webex statt. Ergänzende Lerninhalte werden über coachy zur Verfügung gestellt. Zwischen den Coaching-Calls kannst Du Dich mit den anderen Teilnehmerinnen und der Verhandlungstrainerin in einer geschlossenen LinkedIn-Gruppe austauschen.

Was passiert mit meinen Bewerbungsunterlagen?

 

breaking.through leitet Deine Bewerbungsunterlagen vollständig an alle Kooperationspartner weiter, die an dem Workshop oder den Workshops, für den oder die Du Dich bewirbst, beteiligt sind. Weder breaking.through noch unsere Kooperationspartner lassen Dir ohne vorherige explizite Einwilligung Informationen zu Angeboten oder Dienstleistungen zukommen. Weitere Informationen kannst Du der Einwilligung in die Datenverarbeitung entnehmen, die Du für eine Bewerbung ausfüllen musst. Bei Bewerbungen über TalentRocket ("1-Klick-Bewerbungen") gelten die Datenschutzbestimmungen von TalentRocket (https://www.talentrocket.de/datenschutz).

Kann ich mich auch direkt bei den am Workshop beteiligten Kooperationspartnern bewerben?

 

Nein, die Bewerbungsunterlagen werden zentralisiert bei breaking.through gesammelt und an die am jeweiligen Workshop beteiligten Kooperationspartner weitergeleitet.

Kooperationspartner:

 

Infos zu weiteren spannenden Events findest Du in Kürze hier.

 

Dr. Nadja Harraschain, Katrin Menhardt, Dr. Viola Sailer, Dr. Kerstin Kopp, Dr. Dorothee Ruckteschler, Armineh Gharibian und Dr. Anna Schwander, LL.M., (v.l.n.r.) beim Kick-off-Event am 15. Juni 2018 in Frankfurt zum Thema "Kind und Karriere in der Großkanzlei miteinander vereinbaren?", das in Kooperation mit dem Gleichstellungsrat der juristischen Fakultät der Goethe-Universität Frankfurt und dem djb stattfand.

 

Rückschau:

Das Jahr 2020 haben wir mit einer spannenden Paneldiskussion zu der Frage, wie wir gewährleisten können, dass unsere Kinder Chancengleichheit verinnerlichen, eingeleitet, bevor wir Pandemie-bedingt unsere Veranstaltungen erst mal pausiert haben.

 

2019 haben wir uns insbesondere einem Thema gewidmet, dass in unseren Interviews immer wieder aufkam: Wenn es geschlechtsspezifische Verhaltensunterschiede gäbe, dann am ehesten, dass insbesondere jüngere Frauen tendenziell weniger selbstbewusst aufträten, als ihre männlichen Kollegen. Vor diesem Hintergrund haben wir uns mit mehreren Kanzleien zusammengetan und 2019 die erste she-leader series zum Thema Selbstmarketing in Form mehrerer eintägigen kostenlosen Rhetorik-Workshops in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt a.M., Hamburg und München stattfinden lassen. Mit Hilfe von professionellen Rhetoriktrainerinnen haben insgesamt 100 Juristinnen intensiv Präsentieren, Smalltalken und Netzwerken trainiert. Daneben haben wir uns in mehreren Paneldiskussionen in Frankfurt a.M., Hamburg, Heidelberg und München mit den Themen "Ehevertrag", "Erfolgreicher Berufseinstieg", "Überraschen, überwinden, überzeugen - Techniken im Umgang mit Zweiflern, Kritikern und Ewiggestrigen", "Geld ist Macht" und "Erfolgreiche Anwältin und Mutter" beschäftigt.

 

Auch 2018 war ein Jahr gespickt mit zahlreichen spannenden Events rund ums Thema Juristinnen und Karriere. Allein vier unserer Events widmeten sich dem Thema "Vereinbarkeit von Familie und Beruf bzw. Ausbildung" in verschiedenen Schattierungen. So fokussierten wir uns dabei bisweilen auf einzelne Berufszweige wie die Tätigkeit in einer Großkanzlei oder als Professorin, während wir bei anderen Gelegenheiten Austausch mit spannenden Juristinnen und Juristen zum Thema moderne Wege der Vereinbarkeit abseits traditioneller Rollenbilder ermöglichten. Daneben war es uns eine große Freude, die legendäre Vorreiterin Dr. Lore Maria Peschel-Gutzeit zum Thema "Die Erste sein" aus ihrem Leben berichten zu hören sowie bei einer spannenden Podiumsdiskussion mehr über die Erfahrungen von Frauen in Führungspositionen aus verschiedenen Fachbereichen zu erfahren. Zudem war es uns eine Ehre, uns bei den Jungen Juristinnen und dem Landesverband des djb Berlin vorstellen zu dürfen.