Moderne Wege der Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Beruf und Familie vereinbaren und dabei ausgetretene Pfade verlassen?

Mit der Frage, wie sich Familie und Beruf am besten miteinander vereinbaren lassen sowie welche Vereinbarkeitsmodelle neben der „klassischen Rollenverteilung“ existieren, beschäftigte sich unser Round Table zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf von breaking.through und Justitia Mentoring am 11. Juni 2018 in Freiburg. Männliche und weibliche Vorbilder aus verschiedenen Berufsgruppen schilderten exemplarisch ihre Erfahrungen dazu, wie man Karriere und Familie abseits ausgetretener Pfade miteinander vereinbaren kann.

 

Es berichteten und antworteten auf Fragen  Dr. Lucina Berger (Partnerin bei Hengeler Mueller), Dr. Felix Hornfischer (Richter in Freiburg), Dr. Tobias Lieber (Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht bei Friedrich Bannasch & Partner Rechtsanwälte mbB), Alicia Pointner (Studentin der Rechtswissenschaft in Heidelberg) und Martina Wilke (Erste Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Freiburg).

Nach einleitenden Worten durch Dina Reis, hauptamtliche Leiterin von Justitia Mentoring, führte Nadja Harraschain die Referentinnen und Referenten sowie das Publikum durch verschiedene Themenkomplexe, die üblicherweise Fragen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf aufwerfen. Vom richtigen Zeitpunkt um Kinder zu bekommen über die Schwangerschaft, Mutterschutz, Elternzeit, den Wiedereinstieg in den Beruf bis hin zu gesellschaftspolitischen Verbesserungsvorschlägen wurde angeregt berichtet und diskutiert. Die sich anschließende Fragerunde bot Raum für weitergehende Fragen, die beim Ausklang der Veranstaltung in einer nahegelegenen Lokalität vertieft werden konnten.

Unser herzlicher Dank gilt an dieser Stelle den Referentinnen und Referenten sowie dem Mitveranstalter des Events, Justitia Mentoring.

Weitere Events, die Dich interessieren könnten:

Hier geht es zum Bericht über das Kick-off-Event zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Karriere in der Großkanzlei. Sechs spannende Referentinnen aus verschiedenen Großkanzleien berichteten dabei von ihren eigenen Erfahrungen. Weiterlesen